12.04.2008

Anreise nach Porec


13.04.2008

Am 1. Tag stand ein gemütliches WarmUp am Programm. Diese Tour sollte uns ca. 85km eine Runde um Porec mit einem Abstecher ins Landesinnere führen.

Während am frühen morgen noch die Sonne scheinte, verdichteten sich kurz vor unserer Abfahrt die Wolken über den Himmel von Porec.

Ein paar Regentropfen konnten uns von der geplanten Tour jedoch nicht abhalten. Auch ein kleiner Reifendefekt nach ca. 30km hielt uns nicht lange auf. Immerhin erwischte es den erprobten Reifenwechsler Frank.

Während wir zumeist aufgeteilt in 2 Gruppen durch das Landesinnere fuhren, wurde der Drang nach Kaffee immer größer. Darum stoppten wir letztendlich auch ca. 20km vor dem Ziel. Zu dieser Zeit war der Himmel schon sehr dunkel eingefärbt.

Als wir wieder unsere Räder sattelten sah es bei weitem besser aus. Es dauerte aber nicht lange und ein Hagelgewitter überraschte uns. Bereits völlig durchnässt und begleitet von sich über den Straßen ausdehnenden kleinen Flüssen strampelten wir unserem Ziel entgegen. Letztendlich klarte es wieder auf und die Sonne versorgte uns mit wohlwollender Wärme.

Den Rest des Tages verbrachten wir im Wellnessbereich, um uns von den Strapazen zu erholen.

Nach einem ausreichenden Abendessen (mit Pommes; Beweisfotos folgen) gönnen wir uns noch ein letztes Getränk vor der wohlverdienten Nachtruhe!


Alles Dobre...wir sind auch von hübschen Frauen umgeben (zumindest unser Wolko) ;-)


14.04.2008

15.04.2008

Am heutigen Tag war leider keine Radtour möglich, da es den ganzen Tag regnete. Wir fuhren am vormittag in die Hafenstadt Pula, besichtigten das noch gut erhaltene Amphitheater und tranken einen Espresso bevor wir wieder die Heimreise antraten.

Nachmittags stand ein Lauf am Programm. Danach entspannten wir uns im Wellnessbereich des Hotels.


16.04.2008

Eigentlich wollten wir das gute Wetter für eine längere Ausfahrt nutzen und bereits um 9Uhr starten. Nun sitzen wir abermals in der Hotellobby und warten auf besseres Wetter. Laut Wetterbericht sollte es heute aufhören zu regnen. Einzig wir merken noch nichts davon. Abwarten und Espresso trinken ist angesagt ;-)

Um 12 Uhr kam endlich die Sonne raus und wir starteten gegen 13 Uhr zu unserer geplanten Tour zum Künstlerdorf Grosjan. Nach einer Kaffeepause ging es bei beständigen Wetter weiter Richtung Novigrad und wieder zurück nach Porec. Nach 100km und 1300hm kamen wir gegen 18:30 im Hotel an. Mit so einer herlichen Tour hätte keiner von uns gerechnet.

17.04.2008

Heute scheinte bereits am Morgen die Sonne. Wir planten eine Tour über Kanfanar nach Rovinj. Bei fast wolkenlosen Himmel radelten wir fleißig durch die istrische Landschaft. Auf der Rückfahrt legten wir im Hafen vom Limskikanal eine kleine 15minütige Rast ein und genossen die wärmenden Sonnenstrahlen. Danach ging es über Flengi und Vras wieder zurück nach Porec.

Bei diesem Wetter durfte ein kleiner Lauf Richtung Porec nicht fehlen. Ein 100m Sprint gegen einen kroatischen Kellner in Porec ging dabei verloren und damit auch ein Bier ;-)

Abends besuchten Frank und Wolferl die Altstadt von Porec - viel war nicht los, aber es war trotzdem schön.


18.04.2008

Auch heute sind wir wegen Regens zum Abwarten und Espresso trinken gezwungen. Der Wetterbericht lässt uns aber optimistisch bleiben. Ab Mittag soll es wieder Aufklaren.

Nachdem es aufklarte, setzten wir uns sofort in Bewegung um ins Landesinnere Richtung Pazin zu radeln. Die Tour führte uns über Mugeba, Dracevac, Sv Lorec, Kringa, Tinjan (wo Wolko wegen eines Massagetermins umkehren musste) in die Hauptstadt Istriens nach Pazin. Bei einer gemütlichen Kaffeepause (Espresso um 7Kuna) erholten wir uns für die Rückfahrt über Skrobeti, Karojba, Visnjan nach Porec.


19.04.2008

Rückreise aus Porec